Im Trauerfall

Erste Schritte bei einem Todesfall

Wenn ein Trauerfall eintritt, ist dies für die Angehörigen eine große emotionale Belastung. Mit den notwendigen Formalitäten und den Dingen, die dann zu erledigen sind, sind viele Menschen in dieser außergewöhnlichen Situation überfordert. Daher wollen wir Ihnen hier eine Liste an die Hand geben, die Ihnen erläutert, welche Maßnahmen direkt im Anschluss erforderlich sind. Gleichzeitig sind wir natürlich auch persönlich als Ansprechpartner für Sie da.

  • Kontaktieren Sie bei einem Todesfall im häuslichen Umfeld zunächst den Hausarzt oder rufen Sie unter der Notrufnummer 112 den ärztlichen Notdienst an. Eine Alternative ist der ärztliche Bereitschaftsdienst, der unter der Nummer 116 117 erreichbar ist. Daraufhin kommt schnellstmöglich ein Arzt zu Ihnen nach Hause, um die Leichenschau durchzuführen.
  • Nach meist zwei Untersuchungen in einem gewissen zeitlichen Abstand erfolgt die Feststellung des Todes durch den Arzt und eine entsprechende Bescheinigung, der sogenannte Totenschein, kann ausgestellt werden. Hierfür benötigt der Arzt die Personalien des Verstorbenen, daher ist es hilfreich, wenn Sie die entsprechenden Daten oder den Personalausweis zur Hand haben. 
  • Wenn Ihr Angehöriger nicht zu Hause, sondern in einem Krankenhaus oder Pflegeheim verstirbt, werden diese Schritte bereits durch das dortige Personal erledigt. Den Totenschein erhalten Sie dann möglicherweise durch die Einrichtung. 
  • Sobald die Todesbescheinigung durch einen Arzt ausgestellt wurde, können wir handeln. Nehmen Sie gleich mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie persönlich zum weiteren Vorgehen. Wir holen den Verstorbenen ab. Die Überführung können wir jedoch erst durchführen, wenn die Beschauung des Verstorbenen durch einen Arzt erfolgt ist, dieser einen natürlichen Tod festgestellt und die entsprechende Todesbescheinigung ausgestellt hat. Im Anschluss kümmern wir uns um die notwendigen Formalitäten und die Organisation der Bestattung. Wir sind mit umfassenden Leistungen und mit viel Einfühlungsvermögen für Sie da.

Benötigte Dokumente

Folgende Dokumente benötigen Sie für die weiteren Formalitäten


  • Personalausweis bzw. Meldebescheinigung des/der Toten
  • Krankenkassenkarte ggf. Schwerbehindertenausweis
  • Stammbuch oder Heiratsurkunde bzw. Geburtsurkunde bei Ledigen
  • Sterbeurkunde des Ehepartners bei verwitweten Verstorbenen
  • Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk bei geschiedenen Verstorbenen
  • Renten- bzw. Pensionsbescheid
  • Unterlagen über Lebens- bzw. Sterbegeldversicherungen
  • Schwerbehindertenausweis
  • Unterlagen über bereits erworbene bzw. reservierte Grabstätten
  • Unterlagen über Nutzungsrechts von Familiengräbern
  • Vollmachten


Denken Sie bitte auch daran Kleidung für den Verstorbenen bereit zu legen. Wünschen Sie eine Todesanzeige, ein Andenkenbildchen oder ein Kondolenzbild, suchen Sie bitte ein verwertbares Foto heraus.